0/0

Bernhard Cinéma

Die alten TV-Schmöker auf der Leinwand des Bernhard Theaters.

Bald ist es 77 Jahre her, dass ein Baselbieter Schauspieler im Tanzhaus Esplanade am Bellevue sein Theater eröffnete: Rudolf Bernhard.

Er leitete das Haus 20 Jahre lang und stand selber noch bis 5 Tage vor seinem Tod auf der Bühne. Zusammen mit Schaggi Streuli, Alfred Rasser, Zarli Carigiet und vielen anderen förderte er das Volkstheater. Später begeisterten Ruedi Walter, Margrit Rainer, Paul Bühlmann, Jörg Schneider, Ines Torelli und Walter Roderer die Menschen im Bernhard Theater.

In vielen Familien versammelte man sich am Samstag Abend in der Stube vor dem Fernseher und schaute gemeinsam die Theateraufführungen aus dem Bernhard Theater an. Ein paar Prunktstücke aus dieser Zeit haben wir aus dem Staub gebuddelt und präsentieren einmal monatlich die Bernhard-Stars der vergangenen Zeiten auf der Leinwand.

Das Bernhard Theater wird zum Bernhard Cinéma!

Termine

Mai 2020

Mo

25

Mai
19.00

Bernhard Cinéma

Die alten TV-Schmöker auf der Leinwand des Bernhard Theaters.

Erhältlich CHF 15

Juni 2020

Mo

15

Jun
19.00

Bernhard Cinéma

Die alten TV-Schmöker auf der Leinwand des Bernhard Theaters.

Erhältlich CHF 15

25. Mai 2020: Potz Millione

Jeden Woche spielt der Beamte zusammen mit Kollegen Lotto. Und jetzt haben die Zahlen eingeschlagen: Ein Fünfer ist gewonnen. Doch seine Frau, die den Lottoschein jeweils einzahlen muss, hat eine Zahl verwechselt. Statt eines Fünfer-Gewinns resultiert sogar ein Sechser. Soll man den Kollegen gegenüber ehrlich sein?

Komödie von Inigo Gallo nach Hermann Kugelstadt
Regie von Inigo Gallo
Mit: Margrit Rainer, Ruedi Walter, Ines Torelli und Inigo Gallo
Dauer: 1 Stunde und 34 Minuten

Premiere im Bernhard Theater in der Spielzeit 1979/80. Eine Fernseh-Aufzeichnung aus dem Jahr 1981.

Videos 

Bernhard Cinéma

15. Juni 2020: Der müde Ehemann

Im Mittelpunkt des Stücks steht ein Ehepaar. Fünf Jahre sind die beiden verheiratet, und bisher verlief ihre Beziehung harmonisch und in geregelten Bahnen. Als die beiden eines Abends bei einem Ball eingeladen sind, taucht die beste Freundin der Gattin auf – sie wird von ihrem Mann arg vernachlässigt und hat sich einen Geliebten zugelegt. Sie bittet ihre Freundin, ihr an diesem Abend die Wohnung für ein amouröses Abenteuer zu überlassen. Allerdings hat auch der Gatte seinem besten Freund und Geschäftspartner die Wohnung für ein Schäferstündchen angeboten. Sie sind jedoch nicht die Einzigen, die mit dem leeren Apartment liebäugeln.

Lustspiel von Ray Cooney & John Chapmann
Dialektfassung von Jörg Schneider
Regie von Franz Matter
Mit: Jörg Schneider, Paul Bühlmann, Edi Huber, Monika Kaelin, Vincenzo Biagi u.a.
Dauer: 2 Stunden und 12 Minuten

Eine Fernseh-Aufzeichnung aus dem Bernhard Theater im Jahr 1979.